Vertiefung von Themen aus dem Health Management

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement gewinnt wegen der starken Beschleunigung von Innovationszyklen und den Auswirkungen des damit verbunden Strukturwandels sowie des damit verbundenen Drucks auf die Menschen immer mehr sowohl an operativer als auch  strategischer Bedeutung.

Im Unterschied zu den Inputveranstaltungen der BGP ist der «Workshop Betriebliches Gesundheitsmanagement» keine Ausbildungs-Plattform, sondern ein regelmässiges und langjähriges Forum des Erfahrungsaustausches zwischen Fachkräften im BGM. Gastreferate stellen die Ausnahme dar, meist berichten Mitglieder über ihre eigene Arbeit. Das Spektrum des Health-Management-Workshops geht von Stressmanagement, Burnout Prophylaxe, Case Management, Life Course Management bis zum  Betrieblichem Gesundheitsmanagement auf Betriebsebene. Im Rahmen der Workshops sollen offene Gespräche unter den teilnehmenden Fachleuten möglich sein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Workshops verpflichten sich zur strikten Vertraulichkeit.

Die Mitglieder üben in der Regel eine der folgenden Funktionen aus: Ausbildungsleiter/in, MD-Verantwortliche(r), Spezialist/in der Gebiete Weiterbildung Persönlichkeits-, Führungs-, Team- und Organisationsentwicklung sowie Change Management. Von der Thematik her gehören insbesondere aber auch Beauftragte für betriebliches Gesundheitsmanagement zur Kernzielgruppe dieses Workshops.

«Geben und Nehmen zwischen erfahrenen, kompetenten Fachkräften aus der Praxis» hat dabei zentrale Bedeutung, und die langjährige persönliche Bekanntschaft erlaubt es, auch heikle und vertrauliche Dinge anzusprechen. Eine Mitgliedschaft ist deshalb nur sinnvoll bei regelmässiger Präsenz an den zwei Treffen pro Geschäftsjahr.

Kontakt

Interessierte melden sich bitte bei Peter Zeller:
peter.zeller@bs.ch

Workshop-Termine

Montag, 30. Januar 2017, 09.00 - 12.00  (bei Isabelle Gassmann, Gruner AG)

Donnerstag, 6. Juli 2017, 09.00 - 12.00 (bei Urs Wülser, Roche)

Montag, 6. November 2017, 09.00 - 12.00 (voraussichtlich bei Julia Ehlers, Helvetia)